zurück zur vorigen Seite

Hauptseite

Kontakt zur INGEDE


Pressemitteilung 1/2004

Vier neue Mitglieder:

Holmen Papelera Pensinsular, Leipa Schwedt, Rhein Papier Hürth und SCA Laakirchen treten der INGEDE bei

Im Jahr 2004 konnte die INGEDE mittlerweile vier neue Mitglieder begrüßen: Die spanische Papierfabrik von Holmen, Papelera Peninsular, das Werk Schwedt der Leipa GmbH, die neue Papierfabrik Rhein Papier in Hürth sowie das österreichische Werk SCA Laakirchen. Dies unterstreicht die Bedeutung der INGEDE als gemeinsame Stimme der Hersteller von grafischen Papieren und Hygienepapieren auf der Basis von Altpapier. Mit einem Altpapiereinsatz von mehr als neun Millionen Tonnen vertritt die INGEDE inzwischen Altpapier verarbeitende Papierfabriken aus nahezu jedem Staat Europas.

Die schwedische Papierfabrik Holmen ist schon lange Mitglied der Internationalen Forschungsgemeinschaft Deinking-Technik, jetzt ist auch das südlich von Madrid gelegene Werk Papelera Peninsular der INGEDE beigetreten. Die Papierfabrik wurde 1998 als Ersatz für eine im Zentrum der spanischen Hauptstadt gelegene Anlage neu errichtet. Derzeit produziert eine Papiermaschine jährlich 170.000 Tonnen Zeitungs- und Magazinpapier, eine weitere Papiermaschine ist im Bau und soll Anfang 2006 den Betrieb aufnehmen. Die Jahreskapazität soll damit um 300.000 Tonnen steigen. Als Rohstoff dient ausschließlich Altpapier, das vor allem in Spanien, aber auch in Portugal gesammelt wird.

Der Grundstein für das Werk Schwedt der Leipa Georg Leinfelder Papier GmbH wurde 1959 gelegt – es entstand die modernste und leistungsfähigste Papierfabrik der DDR. Im Jahr 1963 begann dort die Zeitungsdruckpapierherstellung, 1992 übernahm die Georg Leinfelder GmbH aus Schrobenhausen das Werk. Mit dem Bau einer neuen Deinkinganlage wurde 1995 begonnen. Die Papiermaschine PM 1 liefert jährlich 160.000 Tonnen gestrichenes Magazinpapier aus 100 Prozent Altpapier. Ende 2004 soll die neu errichtete PM 4 die Produktion von gestrichenem Magazinpapier mit einem Flächengewicht von 51-60 Gramm pro Quadratmeter und einer Jahreskapazität von 300.000 Tonnen aufnehmen.

Mit einem Rekord begann der Betrieb von Rhein Papier GmbH in Hürth bei Köln: Vier Wochen früher als geplant lief die Papiermaschine mit einer Geschwindigkeit von 1.560 Metern pro Minute an. Ein weiterer Rekord folgte mit der Spitzengeschwindigkeit von 1.912 Metern pro Minute im März 2003. Die Rhein Papier GmbH befindet sich im direkten Besitz der Gesellschafter des finnischen Papier-Konzern Myllykoski. Die organisatorische Leitung des Unternehmens liegt bei der MD Lang Papier GmbH. 280.000 Tonnen Zeitungsdruckpapier mit einem Flächengewicht von nur 45 Gramm pro Quadratmeter können jährlich auf der PM 1 in Hürth, einer der modernsten Papiermaschinen weltweit, gefertigt werden.

Norske Skog SkognSCA Laakirchen wurde im Jahr 1867 als „Trauntaler Holzstoff-Fabrik“ gegründet, die erste Papiermaschine nahm 1874 den Betrieb auf. Zur schwedischen SCA-Gruppe kam das Werk im Jahr 1988, die erste Deinkinganlage nahm 1995 den Betrieb auf. Zwei Papiermaschinen, PM 10 und PM 11, stellen jährlich etwa 495.000 Tonnen hochwertiges SC-Tiefdruck und –Offsetpapier her. Dafür werden unter anderem rund 150.000 Tonnen Altpapier eingesetzt.

Die INGEDE wurde 1989 als Zusammenschluss führender europäischer Papierhersteller gegründet. Ziel der INGEDE ist es, die Verwertung von hellem Altpapier (Zeitungen, Zeitschriften und Büropapiere) zu neuem grafischem Papier und zu Hygienepapieren zu fördern und die Rahmenbedingungen für einen erhöhten Altpapiereinsatz zu verbessern.

29. Juni 2004

Mehr zu Rhein Papier Hürth auf den Seiten von Rhein Papier (D/E) und Pulp and Paper Technology (E) sowie auf den Seiten von Voith Paper.

Mehr zu Holmen Papelera Peninsular auf der Webseite von Holmen (E)

Mehr zu Leipa in Schwedt auf den Seiten von Leipa (D/E)

Mehr zu SCA Laakirchen unter www.sca.at.


Achtung Redaktionen:

Die Fotos der neuen Mitgliedsunternehmen erhalten Sie auf formlose Anfrage auch in hoher Auflösung.


zurück zur vorigen Seite

Hauptseite

Kontakt zur INGEDE