zurück zur vorigen Seite

Hauptseite

Kontakt zur INGEDE


Pressemitteilung 3/97

Auch Geschenkpapier kann recycelt werden

Damit das Altpapier sortierbar bleibt – Tips für den Morgen nach Weihnachten

Weihnachten bedeutet eine Flut kleiner und großer Aufmerksamkeiten, aber auch eine Flut von Verpackungen. Was in der Altpapiertonne landet, muß meist von Hand wieder auseinandersortiert werden – zumindest dann, wenn aus dem Altpapier wieder Papier für neue Zeitungen werden soll. Die braunen und grauen Fasern im Karton können beim Recycling nämlich nicht in weiße Fasern verwandelt werden.

Deshalb trennen sich hier die Wege: Weißes Papier geht in die Papierfabriken, um daraus wieder Zeitungspapier herzustellen. Ein Gemisch aus weißem Papier und braunem Karton wird von Kartonfabriken verwertet.

Und so kann die Flut der Verpackungen besser sortiert und verwertet werden:

  • Geschenkpapier möglichst nicht zerknüllen, sondern flach ins Altpapier legen

  • Schnüre, Bänder und Aufkleber entfernen

  • Klebstreifen und Selbstklebeetiketten nach Möglichkeit entfernen
    (Reste von Klebstoffen stören die Papierherstellung)

  • Verwenden Sie deshalb für Ihre Weihnachtspost möglichst nur naßklebende und keine selbstklebenden Umschläge
  • Kein mit Lebensmittelresten (z. B. Schokolade) verunreinigtes Papier ins Altpapier

  • Kartons möglichst nur zusammenlegen, nicht in kleine Stücke zerreißen (das erleichtert das Sortieren von Hand).

Die INGEDE ist ein Zusammenschluss führender europäischer Papierhersteller mit dem Ziel, die Verwertung von Altpapier zu fördern und die Rahmenbedingungen für einen erhöhten Altpapiereinsatz zu verbessern.

13. Dezember 1997

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.


Letzte Änderung: 10.07.01

zurück zur vorigen Seite

Hauptseite

Kontakt zur INGEDE